eiko_icon Brandeinsatz - Wald

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 1131
Einsatzort Details

Roßkopf Thaur (Karwendelgebirge)
Datum 01.07.2019
Alarmierungszeit 15:40 Uhr
Einsatzbeginn: 15:45 Uhr
Einsatzende 19:30 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 50 Min.
Alarmierungsart Pager und Sirene
Einsatzleiter HBI Appler Martin
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Thaur
BGM Christoph WALSER
    BFI Michael NEUNER
      Rotes Kreuz
        Polizei
          Freiwillige Feuerwehr Hall in Tirol
            Freiwillige Feuerwehr Absam
              Berufsfeuerwehr Innsbruck
                Freiwillige Feuerwehr Zirl
                  Flughelfer Bezirk Innsbruck Land
                    VizeBGM PLANK Martin
                      Libelle BMI
                        Heli Tirol
                          Fahrzeugaufgebot   LAST  TLF 2000/100  KRF  KLF
                          Brandeinsatz

                          Einsatzbericht

                          Brandeinsatz am Roßkopf im Karwendelgebirge


                          Am 01. Juli 2019 wurde die Feuerwehr Thaur um 15:41 Uhr zu einem Waldbrand am Roßkopf im Karwendelgebirge alarmiert.

                          Die ersteintreffenden Einsatzkräfte rückten mit den Fahrzeugen bis zur Thaurer Alm vor. Von dort transportierten ein Quad und ein Motorrad Mannschaft und Material zum Brandherd. Am Einsatzort zeigte sich ein tief gehender Flächenbrand auf einer Größe von ca. 30m². Einige Bäume sowie zahlreiches Unterholz war betroffen.

                          Einsatzleiter HBI Martin APPLER forderte daraufhin Luftunterstützung an. Eine Maschine des BMI (Libelle) sowie der Firma Heli Tirol wurden angefordert. Ebenso wurden von der Leitstelle Tirol die Flughelfer Innsbruck-Land alarmiert. BFI OBR Michael NEUNER delegierte den Aufbau eines Bassin für die Füllung der Löschwasserbehälter der Hubschrauber und organisierte einen Pendelverkehr zur Wasserversorgung. Dafür wurde die Feuerwehr Absam mit TLF, die Feuerwehr Hall mit TLF-2, sowie die Berufsfeuerwehr Innsbruck mit ULF alarmiert. Das TLF Thaur unterstütze den Pendelverkehr. Der Bassin wurde auf der Wiese westlich des Schloßhofes aufgebaut. Der Pendelverkehr führte über den Almweg und über einen Forstweg retour zur Langgasse, wo die Fahrzeuge mit Löschwasser gefüllt wurden.

                          Zur verbesserten Kommunikation wurden das Einsatzgebiet in Abschnitte aufgeteilt. BM Christian Schreiner übernahm die Koordination am Landeplatz, BM Josef POSCH koordinierte das Brandgeschehen vor Ort. HBI Martin APPLER übernahm die Gesamteinsatzleitung. Die Lage Thaur wurde von OFM Sebastian Isser (FF Thaur, BZ-Innsbruck Land) sowie BM Dieter GEISLER (FF Hall, BZ-Innsbruck Land) und FM Lukas GEISLER (FF Hall, BZ-Innsbruck Land) geführt.

                          Die Brandbekämpfung vor Ort erfolgte mittels Waldbrandrucksack, Feuerpatschen sowie den Löschwasserabwürfen der Hubschrauber. Das Unterholz musste mittels Schanzwerkzeug sowie Kettensägen freigelegt werden.

                          Gegen 18:15 Uhr wurde der Flugbetrieb pausiert und HBI Martin APPLER sowie BM Josef POSCH suchten mittels Wärmebildkamera nach etwaigen Glutnester. Um 18:32 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Im Einsatz standen folgende Organisationen:

                          Kräfteübersicht
                          Freiwillige Feuerwehr Thaur 40 Mann Last, TLF, KRF, KLF
                          Freiwillige Feuerwehr Absam 2 Mann TLF
                          Freiwillige Feuerwehr Hall in Tirol 12 Mann KDO, Last, TLF
                          Freiwillige Feuerwehr Zirl 8 Mann KDO, Last
                          Flughelfer Innsbruck-Land 5 Mann MTF Pfons, MTF Seefeld, KDO LFS, MTF Hall
                          Berufsfeuerwehr Innsbruck 1 Mann ULF
                          Rotes Kreuz 2 Mann RTW
                          Polizei 2 Mann Streife
                          BFI OBR Michael Neuner    
                          BGM Christoph Walser    
                          VizeBGM Martin Plank    

                          Abschließend wurden die Einsatzkräfte im Gerätehaus der Feuerwehr Thaur mit Getränken und einer warmen Mahlzeit verpflegt.

                          zur Bildergalerie (FF Thaur)

                          Hiermit möchte sich die Feuerwehr Thaur nochmals für die gute Zusammenarbeit zwischen den Einsatzorganisationen bedanken und der Familie Saska bedanken, welche einen Unterstand für die Lage und das Feld für den Bassin zur Verfügung gestellt hat.

                          Bericht: OFM Sebastian ISSER, ÖAR
                          Fotos: PFM Andreas EGGER, OFM Sebastian ISSER, HFM Kurt SCHREINER, HFM Joachim STEINLECHNER, HFM Richard WALDNER, FM Lukas LINTNER (ÖAR BFV-IL)

                           
                          Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.
                          Einverstanden nicht Einverstanden