Herbstübung 2019

+++ Waldbrand mit starker Rauchentwicklung im Bereich Heeresmunitionslager +++

Am Mittwoch, den 23.10.2019 wurden die Kameraden der Feuerwehr Thaur gegen 20:00 Uhr zu einem Brand alarmiert. Übungsannahme war ein Waldbrand mit starker Rauchentwicklung westlich des Heeresmunitionslager. Durch den großen Brand war die Moosgasse bzw. Jägerstraße (Absam) nicht befahrbar, ein Teil der Einsatzkräfte rückte über den Dorfkern von Absam aus.

Nach Eintreffen des Einsatzleiters OBI Werner ISSER beim Sammelpunkt wurde eine Lagebesprechung mit Einsatzleiter Major Stefan RIEF (Munitionslagerabteilung Innsbruck) durchgeführt. Zeitgleich wurde eine Lageführung unter OBM Christian SCHREINER und OFM Sebastian ISSER aufgebaut. Oberst Hubert GRASER (Heeresmunitionsanstalt Buchberg), Abschnittskommandant Karl-Heinz STRICKNER und HBI Martin APPLER beobachteten das Einsatzszenario.

Der LAST unter HLM Peter KRAUTGASSER fungierte als Pendelverkehr und holte vom Feuerwehrhaus mehr Mannschaft und zusätzliches Material. Das Rote Kreuz Hall in Tirol unter Einsatzleiter Wilhelm HÖLBLING bezog beim Sammelpunkt Stellung. Zahlreiche Lotsen des Heeresmunitionslagers navigierten die Mannschaften durch das Gelände. Die Lageführung kümmert sich um die Einsatzdokumentation und Koordination für Material- und Personalmanagement.

Das TLF unter OLM Romed POSCH rückte zur Brandbekämpfung im westlichen Teil des Geländes vor, baute eine Wasserversorgung über die örtlichen Hydranten auf und stellte den Brandschutz für angrenzende Gebäude sicher. Das KLF unter LM Martin ÖTTL jun. baute eine Wasserversorgung örtlichen Bassin auf und führte eine Waldbrandbekämpfung von nördlicher Seite durch.

Das KRF unter OBM Josef POSCH baute eine Zubringerleitung von der Moosgasse in Richtung Osten auf und begann mit der Brandbekämpfung. Im Zuge der Löscharbeiten wurden zwei verletzte Personen, eine davon unter einem Baum eingeklemmt, entdeckt. Die Person wurde mittels Kettensäge vom Baum befreit und über das Rettungsbrett geborgen.

verletzte Person unter Baum

Während der Übung fachte das Feuer immer wieder durch den starken Föhnwind auf. Im Zuge der Löscharbeiten, so die Übungsannahme, verletzte sich einer unserer Kameraden beim Stacheldraht. Dieser wurde umgehend rettungsdienstlich versorgt.

Um 21:14 Uhr konnte Brand-aus gegeben werden, die letzen verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz versorgt und die Mannschaften konnten ihre Geräte zusammenräumen und fanden sich abschließend am Sammelpunkt ein. Übungsende war gegen 21:45 Uhr und die Mannschaften rückten ins Gerätehaus ein.

Hiermit möchten wir uns bei der Munitionslagerabteilung Innsbruck und dem Militärkommando Tirol für das zur Verfügung stellen des Übungsobjektes und die gelungene Zusammenarbeit bedanken. Ebenso bedanken wir uns beim Roten Kreuz Hall in Tirol für die Unterstützung bei der Übung.

zur Bildergalerie

letzte Einsätze

Technisch
07.11.2019 um 11:45 Uhr
Bert Köllensberger Straße
Bericht ...
Technisch
06.11.2019 um 12:40 Uhr
6065 Thaur, Ortsgebiet
Bericht ...
Brandeinsatz
25.10.2019 um 13:00 Uhr
Sportplatzweg
Bericht ...
Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an. Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.