127.Generalversammlung am 17.03.2018

HBI APPLER Martin eröffnete nach dem traditionellen Gongschlag um 20:03 Uhr im Gerätehaus die 127. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thaur.

In gewohnter Manier folgten wiederum zahlreiche Ehrengäste der Einladung und so begrüßte Kdt. Appler den Hausherren der Gemeinde Thaur Vize-Bürgermeister Ing. PLANK Martin, unseren LFK LBD Ing. HÖLZL Peter, unseren BFI OBR NEUNER Michael, unseren AK des Abschnittes IV Hall ABI STRICKNER Karl Heinz, den Vertreter der Polizei Hall Chefinspektor ENGL Erich, zwei der vier Ehrenmitglieder der FF-Thaur GINER Josef und PLATTNER Josef, alle Reservisten, den Ausschuss der Thaurer Wehr und natürlich auch alle aktiven anwesenden Feuerwehrmänner.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung durch die Versammlung bat Kdt. Appler die Anwesenden sich von den Sitzen zu erheben. In einer Schweigeminute gedenkte man der verstorbenen aktiven und beitragenden Mitglieder der Wehr. Wach Romed galt das stille Gebet der Feuerwehr in dieser ruhigen Minute.

Anschließend an das Vorjahresprotokoll konnte Kdt. Appler lt. Tagesordnung seinen RECHENSCHAFTSBERICHT des Kommandanten vorbringen. In diesem Bericht hob er einige Zahlen, Daten und Fakten der Einsätze hervor und gab somit einen kurzen Überblick über die Geschehnisse im abgelaufenen Feuerwehrjahr. Insgesamt wurde die FF-Thaur zu 6 Brandeinsätzen mit 187 Stunden, zu 23 technischen Einsätzen mit 150 Stunden, zu 3 Fehlalarme mit 55 Stunden und zu 7 Brandsicherheitswachen mit 79 Stunden im Gemeindegebiet gerufen. In Summe rückte die Thaurer Wehr somit 39 Mal im Jahr 2017 zu Einsätzen aus und stand insgesamt 472 Stunden im Einsatz. Lobenswert sei wieder, dass man keine Verletzten in den eigenen Reihen hatte. Kdt. Appler ging in seinen Ausführungen ein wenig auf die einzelnen Brandeinsätze wie z.Bsp. auf den Heizraumbrand im Heiligkreuzerweg oder den Wohnzimmerbrand in der Kirchgasse näher ein. Anschließend erläuterte er auch noch kurz die Fehl- und Täuschungsalarme. Bei den technischen Einsätzen waren neben den Ölspuren und Verkehrsunfällen auch noch Einsätze nach einem Wasserrohrbruch und nach einem Sturm usw. dabei. Zum Schluss seiner Ausführungen wies er noch darauf hin, die Proben im kommenden Jahr wieder fleißig zu besuchen, um so den ständigen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Nach den Berichten des Schriftführers HV RIEF Michael, des Kassiers HV ÖTTL Martin und dem Tätigkeitsbericht des Obermaschinisten HLM KRAUTGASSER Peter trat Kdt.-Stv.OBI ISSER ans Rednerpult und startete mit der Bekanntgabe eines noch beruhigenden Mannschaftsstandes von 81 aktiven Feuerwehrmännern und 32 Reservisten (3 Austritte und 1 Übertritt in die Reserve). Im vergangenen Feuerwehrjahr wurden insgesamt 46 Übungen mit gesamt 1116 Stunden absolviert. Kurz erwähnte er auch noch die 39 Einsätze mit 472 Einsatzstunden über die ja schon von HBI Appler berichtet worden sind. 42 Tätigkeiten wie z.Bsp.: Sitzungen, Verkehrsregelungen und Ausrückungen mit der Fahne schlugen sich auch mit 648 Stunden nieder. Mit 9 besuchten Kursen und damit 155 verbrachten Stunden an der Landes-Feuerwehrschule kann man auch das ständige Interesse an der Fortbildung innerhalb der Thaurer Wehr erkennen. Zusammenfassend betrachtet kann die Feuerwehr wieder auf ein ereignisreiches Jahr mit insgesamt 137 freiwilligen Ausrückungen und 2679 Gesamtstunden zurückblicken.

Auch bei den Bewerben war man wieder mit der Bewerbsgruppe Thaur I in der Klasse B mit Alterspunkten aktiv. Sie nahmen an 4 Bewerben teil und konnten mit einem 1. Platz, zwei 3. Plätzen und einem 5. Platz wieder gute Ergebnisse erreichen.

Erstmals fand in Thaur auch am 01.04.2017 eine technische Leistungsprüfung statt. 12 Mann stellten sich dieser Herausforderung für das bronzene Leistungsabzeichen, welches sie dann bei der letzten Florianifeier überreicht bekamen. Kdt.-Stv. Isser erklärte der Versammlung den Ablauf von diesem technischen Leistungsabzeichen und gratulierte der Gruppe noch einmal recht herzlich.

Der nächste Punkt NEUAUFNAHMEN war relativ schnell erledigt, denn es gab keine.

HBI Appler begrüßte in diesem Zuge noch einmal PFM Schaur Florian und PFM Isser Markus (entschuldigt), die bei der letzten Florianifeier in die Feuerwehr aufgenommen wurden.

Der nächste Punkt der Generalversammlung waren die NEUWAHLEN!

Nach einer kurzen Einleitung und Belehrung über den Wahlvorgang lt. Landesfeuerwehrgesetz übernimmt Vize-Bgm. Ing. PLANK Martin den Wahlvorsitz, zwei Kameraden fungierten als Wahlhelfer. Schon im Vorfeld hat sich der gesamte Feuerwehrausschuss für einen Wahlvorschlag geeinigt. Mit überwältigender Mehrheit wurde das alte Kommando für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt:

Kommandant der FF-Thaur                                    Appler Martin

Kommandantenstellvertreter der FF-Thaur         Isser Werner

Kassier der FF-Thaur                                              Öttl Martin

Schriftführer der FF-Thaur                                     Rief Michael

 

Alle Kandidaten nahmen die Wahl an und somit hat die FF-Thaur wieder ein neues Kommando.

 

 

Den Reigen der Redner eröffnete AK ABI STRICKNER Karl Heinz. Er bedankte sich für die Einladung und lobte die interessante Berichterstattung bei dieser Generalversammlung. Er bedankte sich bei der FF-Thaur für die gute Zusammenarbeit in den letzten 5 Jahren. Strickner betonte in seiner Ausführung die Wichtigkeit der Proben und Schulungen in der Feuerwehr. Zum Schluss wünschte er noch allen ein unfallfreies Übungs- und Einsatzjahr.

 

Als Nächster trat BFI OBR NEUNER Michael ans Rednerpult. Er bedankte sich für die Einladung und überbrachte zugleich die besten Grüße vom Bezirksverband. Er gratulierte dem gewählten Kommando und dem Vize-Bürgermeister zum guten Wahlergebnis und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Ebenso bedankte er sich für die Sammlung beim Roman Scheran Fonds. Er informierte die Versammlung über die Vorgehensweise mit den Landesgeologen bei Einsätzen mit Muren und Steinschlägen. BFI Neuner schloss seine Ansprache mit dem Leitsatz der Feuerwehr „Gott´zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr“.

 

Anschließend trat unser LFK LBD Ing. Hölzl Peter ans Rednerpult. Zu Beginn bedankte er sich für die Einladung und überbrachte die Grüße vom Landesfeuerwehrverband. Er gratulierte dem Kommando zur Wahl und zur korrekten Abhaltung der Wahl. Hölzl erwähnte in seiner Ausführung, dass sich im freiwilligen System die ständige Ausbildung bei den Einsätzen wiederspiegelt. Es geht nur mit der dementsprechenden Schulung und daher bittet er man möge so weitermachen. Ebenfalls betonte er auch, dass man ohne dem geeigneten Gerät nicht arbeiten kann und es daher wichtig ist dass die Feuerwehr hier gut aufgebaut ist. Er informierte auch über die Altersregelung 65+ und das es hier bei den Übungen noch kleine Probleme gibt, aber bei den Einsätzen soweit alles geregelt ist. Zum Schluss dankte er für die ständige Bereitschaft der Feuerwehr das ganze Jahr über und wünschte alles Gute für das Jahr 2018.

 

Als Nächster trat der Vertreter der Polizei Hall Chefinsp. ENGL Erich ans Pult und überbrachte die Grüße vom Bezirks-Polizei-Kommando und der PI Hall. Er bedankte sich bei der Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit unter den Blaulichtorganisationen und für die Unterstützung bei Prozessionen, Umzügen und Dorfesten. Er gratulierte dem gewählten Kommando und gab bekannt, dass das seine letzte Generalversammlung nach 25 Jahren sei, denn er geht in den Ruhestand. Anschließend bedankte er sich nochmals für die gute Zusammenarbeit in den letzten 25 Jahren zwischen der Polizei und der Feuerwehr Thaur und er hofft auf ein weiterhin gutes Verhältnis zwischen den Einsatzorganisationen. Zum Schluss seiner Rede wünschte er allen eine gute Zukunft und ein unfallfreies Jahr 2018.

 

Abschließend trat unser Vize-Bürgermeister Ing. Plank Martin ans Pult. Er bedankte sich für die Einladung und überbrachte die besten Grüße von Bürgermeister Walser Christoph. Für ihn ist die Feuerwehr Thaur ein Garant für das Sicherheitsgefühl in der Gemeinde. Er bedankte sich im Namen der Bevölkerung für den Einsatz der Feuerwehr im Dorf das ganze Jahr über und betonte hier auch die beeindruckenden Einsatzzahlen der Wehr. Er dankte für die gute Zusammenarbeit zwischen der FW und der Gemeinde und natürlich hofft er auch dass es weiterhin so gut funktionieren werde. Die Ausrüstung ist für die Gemeinde auch sehr wichtig und man sollte mit der Sparsamkeit aber keinen Qualitätsverlust haben. Zum Schluss bedankte er sich noch seitens der Gemeinde für das Mitwirken beim Mullerumzug und er wünschte der Versammlung noch einen angenehmen Verlauf.

 

Mit einem Dankeschön für das Kommen zur Versammlung und dem guten Zuspruch bei der Wahl und einem Danke an das Küchenpersonal für die Betreuung an diesem Abend schloss Kdt. Appler mit einem 3-fachen

 

GUT  HEIL um 22:35 Uhr

 die 127. Generalversammlung der FF-Thaur!!!

letzte Einsätze

Brandeinsatz
20.04.2018 um 17:02 Uhr
Krumerweg
Bericht ...
Technisch
05.04.2018 um 11:30 Uhr
Dörferstrasse
Bericht ...
Brandeinsatz
03.04.2018 um 10:37 Uhr
Vigilgasse
Bericht ...