126.Generalversammlung am 18.03.2017

HBI APPLER Martin eröffnete nach dem traditionellen Gongschlag um 20:05 Uhr im Gerätehaus die 126. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Thaur.

In gewohnter Manier folgten wiederum zahlreiche Ehrengäste der Einladung und so begrüßte Kdt. Appler den Hausherren der Gemeinde Thaur Bürgermeister WALSER Christoph, unseren LFK LBD Ing. HÖLZL Peter, unseren stellvertr. Bezirkskdt. BR NEUNER Lorenz, unseren AK des Abschnittes IV Hall ABI STRICKNER Karl Heinz, den Vertreter der Polizei Hall Chefinspektor ENGL Erich, zwei der vier Ehrenmitglieder der FF-Thaur GINER Josef und PLATTNER Josef, alle Reservisten, den Ausschuss der Thaurer Wehr und natürlich auch alle aktiven anwesenden Feuerwehrmänner. Ebenfalls ein herzliches Willkommen sprach Kdt. Appler dem Küchenpersonal aus. Anschließend wurden von ihm auch noch die Entschuldigungen verlesen.

Nach der einstimmigen Genehmigung der Tagesordnung durch die Versammlung bat Kdt. Appler die Anwesenden sich von den Sitzen zu erheben. In einer Schweigeminute und mit einer berührenden Hintergrundmusik gedenkte man der verstorbenen aktiven und beitragenden Mitgliedern der Wehr. Lechner Robert, Saurwein Franz und HFM Schaur Franz galt das stille Gebet der Feuerwehr in dieser ruhigen Minute.

Anschließend an das Totengedenken konnte Kdt. Appler lt. Tagesordnung seinen RECHENSCHAFTSBERICHT des Kommandanten vorbringen. In diesem Bericht hob er einige Zahlen, Daten und Fakten der Einsätze hervor und gab somit einen kurzen Überblick über die Geschehnisse im abgelaufenen Feuerwehrjahr. Insgesamt wurde die FF-Thaur zu 6 Brandeinsätzen mit 192 Stunden, zu 23 technischen Einsätzen mit 220 Stunden, zu 8 Fehlalarme mit 94 Stunden und zu 4 Brandsicherheitswachen mit 42 Stunden im Gemeindegebiet gerufen. In Summe rückte die Thaurer Wehr somit 41 Mal im Jahr 2016 zu Einsätzen aus und stand insgesamt 548 Stunden im Einsatz. Lobenswert sei sicher, dass man keine Verletzten in den eigenen Reihen hatte. Kdt. Appler ging in seinen Ausführungen ein wenig auf die einzelnen Einsätze näher ein. Anschließend erläuterte er auch noch kurz die Fehl- und Täuschungsalarme. Bei den technischen Einsätzen waren neben den Ölspuren und Verkehrsunfällen auch noch Einsätze nach Stürmen und Unwettern mit heftigen Niederschlägen im eigenen Dorf sowie auch als Unterstützung anderer Gemeinden dabei. Nachdem er die Einsätze der Versammlung vorgetragen hatte informierte er noch über die seit 01.01.2017 in Kraft getretene 65+ Altersregelung in der Feuerwehr.

Nach den Berichten des Schriftführers HV RIEF Michael, des Kassiers HV ÖTTL Martin und dem Tätigkeitsbericht des Obermaschinisten HLM KRAUTGASSER Peter trat Kdt.-Stv.OBI ISSER ans Rednerpult und startete mit der Bekanntgabe eines noch beruhigenden Mannschaftsstandes von 83 aktiven Feuerwehrmännern und 31 Reservisten. Im vergangenen Feuerwehrjahr wurden insgesamt 48 Übungen mit gesamt 1278 Stunden absolviert. Kurz erwähnte er auch noch die 41 Einsätze mit 548 Einsatzstunden über die ja schon von HBI Appler berichtet worden sind. 46 Tätigkeiten wie z.Bsp.: Sitzungen, Verkehrsregelungen und Ausrückungen mit der Fahne schlugen sich auch mit 778 Stunden nieder. Mit 9 besuchten Kursen und damit 125 verbrachten Stunden an der Landes-Feuerwehrschule kann man auch das ständige Interesse an der Fortbildung innerhalb der Thaurer Wehr erkennen. Zusammenfassend betrachtet kann die Feuerwehr wieder auf ein ereignisreiches Jahr mit insgesamt 149 freiwilligen Ausrückungen und 3176 Gesamtstunden zurückblicken.

Auch bei den Bewerben war man wieder mit der Bewerbsgruppe Thaur I aktiv. Sie nahmen wieder an einigen Bewerben teil und konnten wieder gute Ergebnisse erreichen. Auch beim Atemschutz war man wieder erfolgreich und so konnte ein Trupp das goldene Leistungsabzeichen in Ampass erringen.

Gold: Deiser Wolfram, Erlacher Christoph und Rief Karl mit den Ausbildner Öttl Martin jun. und Rief Michael.

Kdt.-Stv. Isser gratulierte dem Trupp und bedankte sich an dieser Stelle recht herzlich bei den ATS-Ausbildner.

Der nächste Punkt NEUAUFNAHMEN war relativ schnell erledigt, denn es gab keine.

Den Reigen der Redner eröffnete AK ABI STRICKNER Karl Heinz. Er bedankte sich für die Einladung und lobte die interessante Berichterstattung bei dieser Generalversammlung. Er bedankte sich auch bei der FF-Thaur und speziell beim ATS-Beauftragten für die Ausführung der ATS-Abschnittsübung im letzten Jahr. Strickner hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Abschnitt und dankte dem Kdt. und seinem Ausschuss für die geleistete Arbeit.

 

Als Nächster trat BZK-Stv. BR NEUNER Lorenz ans Rednerpult. Er bedankte sich für die Einladung und überbrachte zugleich die besten Grüße vom Bezirksverband. Er sprach in seiner Rede von einem guten Bild in der Feuerwehr und hob auch den dementsprechenden Zeitaufwand dafür hervor. Schulungen und Proben bringen Sicherheit für das Dorf und auch für einen jeden Feuerwehrmann selber. Zum Schluss bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit und er hoffe dass man natürlich so weitermachen wird.

 

Anschließend trat unser Bürgermeister Walser Christoph ans Pult. Er bedankte sich für den Einsatz der Feuerwehr im Dorf das ganze Jahr über und betonte hier auch die beeindruckenden Einsatzstunden der Wehr. Er hofft, dass die Zusammenarbeit zwischen der FW und der Gemeinde auch weiterhin sehr gut funktionieren werde. Zum Schluss berichtete er noch kurz einige Neuigkeiten von der Gemeinde und Gemeindepolitik unter anderem auch über die andiskutierte Variante Feuerwehrhaus „neu“.

 

Als Nächster trat unser LFK LBD Ing. Hölzl Peter ans Rednerpult. Zu Beginn überbrachte er die Grüße vom Landesverband und lobte die hohe Anzahl an Feuerwehrmännern bei der Versammlung. Wie er aus den Berichten entnehmen konnte, war das für Thaur ein normales Jahr von den Einsätzen her und so wies er gleich auf die seit 01.01.2017 gültige neue ATS-Untersuchung hin. Er informierte die Versammlung über eine geplante Rauchmelder Aktion vom LFV und gab dann auch einen kurzen Überblick über die Jahre nach denen Gerätschaften ausgeschieden werden können. Zum Schluss dankte er für die ständige Bereitschaft der Feuerwehr das ganze Jahr über.

 

Zum Schluss trat der Vertreter der Polizei Hall Chefinsp. ENGL Erich ans Pult und überbrachte die Grüße von Bezirks-Polizei-Kdt. Oberstleutnant Niederwieser und der PI Hall. Er dankte der Feuerwehr für die Einsatzbereitschaft bei Prozessionen, Umzügen und Dorfesten und er bezeichnete die FF-Thaur auch als einen guten Partner. Anschließend bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit zwischen der Polizei und der Feuerwehr Thaur und er hofft auf ein weiterhin gutes Verhältnis zwischen den Einsatzorganisationen und er wünscht allen ein unfallfreies Jahr 2017.

 

 

Mit einem Dankeschön an den Ausschuss und an das Küchenpersonal für die Betreuung an diesem Abend schloss Kdt. Appler mit einem 3-fachen

 

GUT  HEIL um 21:40 Uhr

 die 126. Generalversammlung der FF-Thaur!!!

 

FOTOS

 

letzte Einsätze

Technisch
19.06.2017 um 23:35 Uhr
Essacherweg
Bericht ...
Technisch
14.06.2017 um 22:54 Uhr
B 171 Tiroler Straße
Bericht ...
Brandeinsatz
31.03.2017 um 15:44 Uhr
Dörferstrasse
Bericht ...