Herbstübung 2016 - Brandalarm - Firma Flaga

Am Donnerstag den 20. Oktober rückte die Feuerwehr Thaur mit 40 Mann zur Herbstübung ins Gewerbegebiet Thaur zur Firma FLAGA aus. Alarmiert wurde durch eine Druckknopfmeldung im Firmengelände über die Leitstelle Tirol.

Der anwesende Brandschutzbeauftragte Herr Ewald Augsten meldete, dass ein Angestellter von der Flaschenkontrolle nicht mehr zurückgekehrt und zwei weitere Angestellte in der verrauchten Werkstatt vermisst werden. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich der Hausbewohner in Sicherheit gebracht. Nach Erkundung und Einsicht des Brandschutzplanes wurden die Aufgaben rasch an die jeweiligen Gruppenkommandanten weitergegeben.

Das TLF unter LM Stemberger erkundete den Hof mittels ATS-Trupp, führte Gasmessungen durch und suchte die defekten Gasflaschen. Nachdem der Austritt des Gases unterbunden wurde, bargen sie die vermisste Person. Die Wasserversorgung wurde über den Überflurhydranten vor der Firma FLAGA sichergestellt. Die Mannschaft errichtete einen Brandschutz und kühlte die lagernden Gasflaschen. Die kontaminierte Kleidung der Geborgenen wurde mit Wasser abgewaschen.

Das KRF unter LM Posch konzentrierte sich auf die Personensuche in der Werkstatt. Rasch wurde die Erdgasversorgung unterbunden. Schnell wurde der erste Arbeiter geborgen. Der zweite erforderte einen höheren technischen Aufwand. Vorher musste die Halle mittels Überdruckbelüfter komplett rauchfrei gemacht werden. Der Arbeiter war unter einem Stapler eingeklemmt und musste mittels Hebekissen und Holzkeilen gerettet werden.

Das KLF unter LM Öttl jun. War für den Brandschutz südseitig in Richtung Küchen Schuler zuständig. Mittels Hydroschild und zahlreichen Strahlrohren wurde die Gasabschirmung sichergestellt. Die Versorgung wurde über den Hydranten Bremetall/TIWAG und der dazwischengeschalteten TS sichergestellt.

Das LAST war für die Verkehrsumleitung über das Vorgelände der Firma Köllensberger Eisen zuständig. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch einige Kameraden der anderen Fahrzeuge. Dank des ausreichenden Platzes konnte eine doppelte Verkehrsführung für den Fließverkehr eingerichtet werden. Die Lage sowie die ATS- und Mannschaftssammelstelle wurde vor der Firma Küchen Schuler stationiert. Zugskommandant Schreiner übernahm den Einsatzbereich für die Fahrzeuge KLF und LAST.

ABI Karl-Heinz STRICKNER, HBI Martin APPLER sen. sowie Bürgermeister Christoph WALSER und Ewald AUGSTEN, der Brandschutzbeauftrage der Firma FLAGA, beobachteten die Übung. Abschließend wurde die Übungsbesprechung am Vorplatz der Firma FLAGA durchgeführt. Herr Augsten erklärte der Mannschaft die speziellen Eigenschaften des hier lagernden Gases und gab uns nützliche Tipps im Umgang mit derartigen Einsätzen. Die Beobachter lobten die Zusammenarbeit zwischen Firma FLAGA, Gemeinde und der Feuerwehr.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei der Firma FLAGA und Herr Ewald AUGSTEN bedanken, die uns dieses spannende und vielseitige Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben!

Bericht: OBI Werner ISSER

Fotos: FM Sebastian ISSER

letzte Einsätze

Technisch
15.10.2017 um 12:19 Uhr
Bauerngasse
Bericht ...
Täuschungsalarm
10.10.2017 um 19:26 Uhr
Bert Köllensperger Straße
Bericht ...
Brandeinsatz
11.09.2017 um 19:03 Uhr
Lippenkopf
Bericht ...